Colormanagement

An Stelle des legendären “Ektachrome” wird heute das farbverbindliche digitale Original benötigt. Colormanagement nach ICC-Standard zeigt den Weg. Wir befassen uns seit Jahren damit und setzen es in der Praxis ein. Gern teilen wir unsere Erkenntnisse und Erfahrungen mit Ihnen.

Colormanagement in der Praxis

Inzwischen revolutioniert die digitale Fotografie eine ganze Branche. Grenzen werden aufgebrochen und die Nutzung branchenübergreifender Farbstandards wird zur Existenzgrundlage. An Stelle des legendäre “Ektachrome” als verbindliche Farbvorlage muß ein “digitales Original” treten, welches unserem Auge über Softproof auf dem Bildschirm und Digitalproof kurzfristig und verbindlich zugänglich gemacht werden kann. Für umständliche Prozesse und probierendes Herantasten ist keine Zeit mehr.

Colormanagement nach dem internationalen ICC-Standard funktioniert inzwischen und wird von den modernen MAC- und PC-Betriebssystemen und den meisten Programmen unterstützt. Doch ist es ein vielschichtiges Thema und nicht mit einer Plug-and-Play Software erledigt. Ganzheitliche Betrachtungen zum Workflow sind anzustellen, Ziele zu definieren, individuelle Profile zu erstellen, Einstellungen richtig vorzunehmen und insbesondere die physikalischen Grenzen einzuschätzen, die auch mit dem besten Colormanagement nicht außer Kraft gesetzt werden können (z. B. nicht druckbare Farben etc.).
Gern bieten wir Ihnen unsere Dienstleistungen und professionelle Produkte des Branchenführers X-Rite/GretagMacbeth mit entsprechendem technischen Support für Inhouse-Lösungen an:

  • Erstellung von ICC-Profilen
  • Einrichtung ICC-kompatibler Workflowlösungen
  • CMM-Betreuung und Pflege von bildgebenden Systemen
  • Colormanagement in Bilddatenbanken und MAM-Systemen
  • Seminare, Workshops und Anwenderforen (siehe Termine)
  • Individuelle Colormanagement Beratung

“Colormanagement”als PDF